Internet

Wir machen das.
Loading
MASSIVE ART Blog - Handelskammerjournal
Stefanie Püschel

Online-Plattform für die Handeslkammer D-CH

Wir erweitern unser Web-Repertoire! Und gehen von nun an auch redaktionelle Wege: handelskammerjournal.ch. Eine passgenaue Online-Plattform für die Handelskammer Deutschland-Schweiz. Von der Idee über das Konzept bis zur Online-Redaktion – wir handeln digital! Und vernetzen Wirtschaftstreibende in Deutschland, der Schweiz und Liechtenstein auf einem Portal.

MASSIVE ART Blog - Rückblick März
Stefan Natter

News im März

Wow, was für ein Monat! Wir müssen uns an neue Designs gewönnen, sowohl auf Facebook als auch auf Google, Oculus und  Klout wurden verkauft und Snapchat erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit bei den jungen Nutzern - und überholt Twitter in den USA! Mehr dazu und weitere Social Media News sind nachfolgend kurz und kompakt präsentiert.

MASSIVE ART Blog - SMX 2014
Stefan Natter

MASSIVE ART auf der SMX 2014

SEO, SEA und Online Marketing Strategien mit Biss! Vergangene Woche waren unsere Online Marketers Kathrin und Stefan auf der Search Marketing Expo 2014 in München. Was sie uns mitgebracht haben? Maximale Sichtbarkeit für 2014! Und das ist noch lange nicht alles.

Handl Tyrol Social Media Photoshooting
Kate Hepberger

Die Wurst hat’s mir angetan

Ich hatte die Ehre, Handl Tyrol vom ersten Tag an auf Ihrem Weg ins Social Web zu begleiten. Dabei war es uns und Handl Tyrol von Anfang an wichtig das alles, was auf Facebook publiziert wird, nicht den Eindruck eines rein agenturgesteuerten Auftritts erweckt. Unser Fokus: Ehrlich, natürlich - und vor allem echt! Aus diesem Grund setzen wir für Handl Tyrol auf eine „Hands on“-Taktik. Und diese gibt es hier ganz einfach in drei Schritten erklärt.

MASSIVE ART Insight Thomas
Thomas Dünser

Quereinstieg bei MASSIVE ART. Thomas macht das.

Die Ausbildung entscheidet noch lange nicht darüber, was man Ende wirklich macht. Von den verstaubten Zahlen zu flirrenden Pixeln, oder: Mein Weg zu MASSIVE ART.

MASSSIVE ART Rueckblick Februar 2014
Stefan Natter

News im Februar

Ein weiterer Monat voller Neuigkeiten ging zu Ende. Wieder einmal ist viel passiert: Facebook übernimmt WhatsApp, Ellen DeGeneres bricht mit ihrem Selfie alle Twitter Rekorde und stets mehr Unternehmen entdecken Snapchat als neuen Marketingkanal. Und damit wünsche ich dir viel Spass mit den wichtigsten Highlighst im Februar!

MASSIVE ART - VMilch - Mein Ländle
Stefanie Püschel

Mehr Content, mehr Traffic - mehr Vorarlberg Milch

550 Bauern, eine Website - mit dem Online-Magazin "Mein Ländle" haben wir den Internet-Auftritt von Vorarlberg Milch emotional besetzt: Mehr Inhalt, mehr Leben, mehr Ländle! Das Magazin zeigt die Milchlieferanten authentisch und ehrlich bei ihrer täglichen Arbeit. Ob Hubert Hehle vom Mooshof am Pfänder oder Ländle Landwirt Peter Jochum aus Lech - mir luaged druf! Und präsentieren die Vielfalt im Ländle mit einem Klick.

Headlines - der schnellste Weg deinen Traffic zu steigern
Stefanie Püschel

Headlines - der schnellste Weg deinen Traffic zu steigern

Die Headline entscheidet darüber, ob dein Text gelesen wird oder nicht - und zahlt sich mit einem gesteigerten Traffic aus. Ganz gleich, ob es sich um einen Blog-Artikel oder eine Unternehmensseite handelt: Nichts ist mächtiger als eine kraftvolle Headline.

Zumtobel Testlabor
Frank Gregor

IB-Tool für Zumtobel - ein Klick, alles im Licht

MASSIVE ART bringt Licht ins Dunkel! Und das mit einem Klick. Das Zumtobel IB-Tool ist das perfekte Werkzeug für Anlagenbetreuer und Servicetechniker: Ein Knopfdruck und komplette Gebäude sind hinsichtlich Funktion und Installation überprüft - via iPod Touch oder iPhone. Vor einigen Monaten haben wir bereits über die App berichtet. heute geht es ins Detail. Schnell, einfach und sicher Lichtlösungen konfigurieren - für den international führenden Anbieter ganzheitlicher Lichtlösungen machen wir das.

Wie man Webprojekte Performance optimiert
Michael Zangerle

Mehr Performance für dein Webprojekt

Die Performance von Webseiten ist immens wichtig - für den User, die Suchmaschinen und damit für den Erfolg des gesamten Web-Auftritts. Wäre da nicht die Abhängigkeit von der Datenmenge, die ein Browser für die Darstellung herunterladen muss. Dabei gilt: Je weniger Daten heruntergeladen werden, desto schneller kann der Webserver weitere Anfragen bearbeiten und eine wesentlich höhere Anzahl bewältigen – kurz: Umso besser performt das Webprojekt.